Photo by Csabi Elter on Unsplash

News – Aktuelles

Die Pro Lej da Segl braucht eine Präsidentin / einen Präsidenten und Vorstandsmitglieder

Die Pro Lej da Segl (PLS) hat eine erfolgreiche Tagung zum 75-jährigen Jubiläum hinter sich. Etwa 110 Personen haben im Rondo in Pontresina über den zukünftigen Schutz der Oberengadiner Seenlandschaft diskutiert und die Medien haben darüber berichtet. Allgemein wurde anerkannt, dass auch nach dem Auslaufen der 99-jährigen Verträge mit den Seengemeinden der Schutz dieser einmaligen Landschaft gesichert werden muss. In welcher Form, mit welchem Perimeter, mit welcher Dauer der neuen Verträge ist noch offen.

Wie wir im letzten Jahresbericht mitgeteilt haben, erreicht der Präsident die in den Statuten festgelegte Altersgrenze und muss an der Generalversammlung vom 27. August 2020 ersetzt werden. Weitere Vakanzen betreffen den Kassier und ein weiteres Vorstandsmitglied. Durch den Nachzug jüngerer Mitglieder kann somit der Vorstand verjüngt und aufgefrischt werden. Gerne hoffen wir, dass interessierte Personen aus unserer Vereinigung oder solche, die es erst werden wollen, sich melden.

Die Arbeit im Vorstand der PLS ist vielfältig und interessant. Aufgrund der Verträge mit den Seengemeinden mit einem definierten Perimeter wird die PLS in alle entsprechenden Projekte eingebunden und kann somit Stellung nehmen zu Ortsplanungen, Strassenbauten, Sportinfrastrukturen, öffentliche und private Bauten im Perimeter, und anderes. In den letzten Jahren arbeitet die PLS auch an mehreren Revitalisierungen. Auch zu nationalen Projekten wie kürzlich zur Revision des Natur- und Heimatschutzgesetzes können wir uns vernehmen lassen, und Bern hört durchaus  auf die regionale Schutzorganisation, welche die Situation vor Ort kennt, wie z.B. betreffend der Hahnenseebahn. Aufgrund der Entstehungsgeschichte ist der Vorstand  der PLS gut politisch eingebunden. So sind stets mehrere aktuelle oder ehemalige Gemeindepräsidenten und ein Vertreter der Regionalplanungskommission im Vorstand vertreten. Eine zentrale Aufgabe des neuen Vorstands wird die Verlängerung der  Verträge mit den Seengemeinden sein, d.h. die Klärung, wie der Schutz der Oberengadiner Seenlandschaft  in Zukunft gestaltet werden soll.

Gerne machen wir unsere Mitglieder auch auf die Ausstellung in La Tuor in Samedan aufmerksam: Seenlandschaft … Landschaft sehen. Von der Bedrohung der Oberengadiner Seenlandschaft zur nationalen Raumplanung.“ Die Ausstellung ist jeweils Mittwoch bis Sonntag von 15.00 – 18.00 Uhr offen und es gibt öffentliche Führungen. Die Bedeutung der Pro Lej da Segl beim Schutz dieser einmaligen Landschaft von nationaler Bedeutung wird eindrücklich dargestellt.

Für Fragen zur Arbeit des Präsidenten / der Präsidentin und als  Vorstandsmitglied der PLS stehen wir gerne zur Verfügung.
Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und grüssen Sie freundlich

Jost Falett, Präsident Pro Lej da Segl
Tel. 081 852 53 67 / jost.falett@rumantsch.ch

75 Jahre Pro Lej da Segl

Rückblicke und Ausblicke zur Oberengadiner Seenlandschaft

Am 23. November 2019 fand im Kongresszentrum Rondo, Pontresina eine öffentliche Tagung, organisiert durch die Pro Lej da Segl und das Institut für Kulturforschung Graubünden (ikg) statt.

News:

Protokoll der Generalversammlung 2019

⇾ Protokoll der Generalversammlung 2019 vom 23. August als PDF

(von der Generalversammlung noch nicht genehmigt)

Medienberichte

Worüber wird in den lokalen Medien über die Pro lej da Segl berichtet?
→ Hier finden Sie eine Übersicht der letzten Veröffentlichungen

Vorstandssitzungen

Worüber wird an den Vorstandssitzungen diskutiert? Leider können wir die Protokolle nicht veröffentlichen.
→ Hier finden Sie aber stichwortartig, welche Traktanden in den letzten Sitzungen behandelt wurden.