75 Jahre Pro Lej da Segl

Rückblicke und Ausblicke zur Oberengadiner Seenlandschaft

Am 23. November 2019 fand im Kongresszentrum Rondo, Pontresina eine öffentliche Tagung, organisiert durch die Pro Lej da Segl und das Institut für Kulturforschung Graubünden (ikg) statt.

Die Tagung rollte anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Pro Lej da Segl die wegweisende Geschichte auf und blickte zugleich in die Zukunft.

Am Vormittag wurden vier Input-Referate gehalten:

  • Simon Bundi (Historiker): “Bruchlinien nach 1918: Die Bregaglia angustiata und die Angst vor einem «Fabrikweiher im ganz grossen Style»”
  • Carmelia Maissen (Architekturhistorikerin): “Heimatsuche im Durcheinander von Restidentitäten. Siedlungsentwicklung im Oberengadin der Nachkriegszeit”
    (⇾ Folien der Präsentation als PDF)
  • Raimund Rodewald (Geschäftsführer Stiftung Landschaftsschutz Schweiz): “Das Oberengadin von den Seen aus denken!”
    (⇾ Folien der Präsentation als PDF)
  • Jon Mathieu (Alpenforscher): “Shan shui: Die Oberengadiner Seenlandschaft im Kontext”
    (⇾ Folien der Präsentation als PDF)

Im Anschluss fasste Jost Falett die Entstehung und das Wirken der Pro Lej da Segl in einem kurzen Referat zusammen und kündigte die Podiumsdiskussion für den Nachmittag an.
(⇾ Referat als PDF)

Die Podiumsdiskussion mit den Teilnehmern Marcus Caduff (Regierungsrat und Vorsteher Departement für Volkswirtschaft und Soziales), Carmelia Maissen (Architekturhistorikerin und Gemeindepräsidentin von Ilanz/Glion), Christian Meuli (Gemeindepräsident von Sils i.E./Segl und Vertreter der Seengemeinden im Vorstand der PLS), Ursula Schneider Schüttel (Präsidentin Pro Natura Schweiz) und Raimund Rodewald (Geschäftsführer Stiftung Landschaftsschutz Schweiz) wurde von David Spinnler (Leiter Biosfera Val Müstair) geleitet.

Neben den Podiumsteilnehmern nahmen aus der “zweiten Reihe” Richard Atzmüller (Leiter Amt für Raumentwicklung), Andreas Cabalzar (Leiter Abteilung Natur und Landschaft im ANU), Monika Imhof (Vorstand Schweizer Heimatschutz), Andrea Biffi (Präsident Uferschutzkommission St. Moritz und Jost Falett (Präsident der PLS) an der Diskussion teil.

→ Die Einladung und das Programm finden Sie hier als PDF

→ Hier in der Pressemappe finden Sie weitere Detailinfomationen zur Pro Lej da Segl